Workshops

Anders als in den fortlaufenden Kursen, hast Du bei unseren Workshops die Möglichkeit ein komprimiertes Wissen und viele ergänzende Bewegungen zu den verschiedenen Kursen zu lernen. Einige der Workshops bauen aufeinander auf.

Basierend auf den kubanischen Wurzeln von Judith legen wir den Schwerpunkt in unseren Angeboten auf die kubanische Salsa - "Casino" genannt, - und auf Rueda de Casino - der Form, Salsa in einer Gruppe, sprich im Kreis zu tanzen. Dazu zeigen wir weitere kubanische Tänze, wie z.B. Rumba, Son, Mambo oder ChaChaCha, sowie die in jeder Salsadisco beliebten Merengue und Bachata.

Um eine hohen Unterrichtsqualität und eine persönliche Betreuung sicher zu stellen, haben wir die Teilnehmeranzahl aller Kurse und Workshops begrenzt. Alegria - also Spaß und Lebensfreude - sowie der persönliche Kontakt stehen an erster Stelle.

Die aktuellen Workshoptermine findet Ihr unter Termine.

Rueda principiantes

Inhalt

  • eine kurze Geschichte der Rueda de casino
  • Basis und interessante Figuren
  • Das Singen in der Rueda
  • und natürlich wieder viel Tanzen und viel Spaß!

    Am Ende des Workshops erhältst Du eine Liste mit den Namen aller gelernten Figuren und einer kurzen Beschreibung!

Rueda principiantes

In einer Rueda de Casino, kurz Rueda, tanzen mehrere Paare in einem Kreis ('Rueda' = Rad). Einer der Tänzer, 'el cantante' (= der Sänger), gibt Kommandos, die die Paare möglichst synchron zusammen tanzen. Typisch für eine Rueda sind die ständigen Partnerwechsel. Dabei kann es durchaus mal passieren, dass man sich verläuft. Macht nichts, das gehört dazu - das Wichtigste bei einer Rueda ist der Spaß in einer Gruppe.
Übrigens - Rueda-Kreise in einer Disco sind immer offene Kreise - also, keine Scheu, einfach mitmachen!

 

Erforderliche Vorkenntnisse
Salsa tanzen sicher im Takt, Grundfiguren wie 'dile que no' und 'enchufala'
Mittelstufen-Niveau, z.B. nach unserem Kurs "principiante A2"

Rueda medio

Inhalt

  • eine kurze Wiederholung der Elemente aus "Rueda Anfänger"
  • weitere Rueda Figuren
  • Das Singen in der Rueda
  • Andere Formationen der Rueda, z.B. Linea
  • und natürlich wieder viel Tanzen und viel Spaß!

    Am Ende des Workshops erhältst Du eine Liste mit den Namen aller gelernten Figuren und einer kurzen Beschreibung!

Rueda medio

In einer Rueda de Casino, kurz Rueda, tanzen mehrere Paare in einem Kreis ('Rueda' = Rad). Einer der Tänzer, 'el cantante' (= der Sänger), gibt Kommandos, die die Paare möglichst synchron zusammen tanzen. Typisch für eine Rueda sind die ständigen Partnerwechsel. Dabei kann es durchaus mal passieren, dass man sich verläuft. Macht nichts, das gehört dazu - das Wichtigste bei einer Rueda ist der Spaß in einer Gruppe.
Übrigens - Rueda-Kreise in einer Disco sind immer offene Kreise - also, keine Scheu, einfach mitmachen!

Erforderliche Vorkenntnisse
Unser Workshop "Rueda Anfänger" oder vergleichbare Kenntnisse
Mittelstufen-Niveau, z.B. unser Kurs "medio M1"

Kizomba

Inhalt

  • Grundbewegungen und Schritte paarweise
  • schöne Kombinationen
  • Führung und Stil
  • Musikverständnis

Kizomba

Kizomba ist ein afrikanischer Musik- und Tanzstil, bei dem auf portuguisisch oder kreolisch meistens gesungen wird. Der Name Kizomba kommt aus dem Sprachstamm des Kimbundu und bedeutet: Fest, Spielerei, Tanz, Unterhaltung. Der angolanische Stil ist führend und wird in Portugal vor allem im Umland der Hauptstadt Lissabon gespielt und getanzt.

Leidenschaftlich verspielte Schrittfolgen kombiniert mit einem Hauch
Exotik lassen Kizomba zunehmend auch im Raum Mitteleuropa auf der
Beliebtheitsskala der Paartänze ganz oben stehen

Erforderliche Vorkenntnisse
Spaß, etwas Neues und Ungewohntes auszuprobieren
Anfänger-Niveau

Manstyle

Inhalt

  • aktuelle und immer wieder neue, schöne Figuren und Kombinationen
  • Übungen zum Loslösen von festen Figurenfolgen viele Übungen zur verbesserten Körperbewegung
  • verschiedene Schrittkombinationen Integration von Elementen anderer kubanischer Tänze wie z.B. Son, Mambo, Rumba in die Salsa
  • und natürlich wieder viel Spaß mit viel Tanzen!

Manstyle

"La oportunidad de estar cerca de Cuba" (Die Möglichkeit Kuba nah zu sein)
Beim Salsa tanzen geht es für den Mann nicht nur um Abläufe von Figuren und Führung, sondern auch um den Tanz und die Musik zu genießen, sowie einen fließenden Stil zu haben. Er kann durch wichtige und einfache Elemente seinen Stil und Ausdruck verbessern. Solche Elemente können aus Körperbewegung, sowie verschiedenen kubanischen Tänzen wie zum Beispiel der Rumba bestehen.

Das Ziel ist während des Tanzes, immer wieder neue Bewegungen zu entdecken, sich selbst durch die Musik inspirieren zu lassen und vor allem selbst ausprobieren. 

Erforderliche Vorkenntnisse
Spaß, seinen Körper zu bewegen sowie sicheres Tanzen im Takt
Mittelstufen-Niveau, z.B. ab unserem Kurs "medio M1"

Reggeaton

Inhalt

  • Geschichte und Charakteristik des Reggaeton
  • schöne Schritte und Kombinationen
  • Reggaetonelemente beim Salsa

Reggeaton

Der Reggaeton hatte seine ersten Entstehungen in Panama Ende der 80er Jahre und entwickelte sich aus dem jamaikanischen Reggae. Allerdings wurde er auch von verschiedenen anderen Musikrichtungen beeinflusst wie zum Beispiel vom nordamerikanischen Hip-Hop und puertoricanischen Rhythmen. Die ersten Klänge, die an den heutigen Reggaeton erinnern, entstanden in Puerto Rico in der Diskothek "The Noise" zwischen 1993 und 1994, wo man dem Rap von Vico C lauschte, der mit jamaikanischem Sound unterlegt war. Die Musikrichtung erhielt in Puerto Rico die Bezeichnung "Under", da sie aufgrund ihrer oft anstößigen Liedtexte und unverblümten Sprache meist nur heimllich unter Jugendlichen verbreitet wurde.

Der Ursprung des kubanischen Reggaeton wurde von verschiedenen Gruppen ab 1999 in Kuba geprägt. Der Stil wurde aus Lateinamerika, hauptsächlich aus Puerto Rico, aufgegriffen. Die erste Band, die mit dem neuen Musikstil bekannt wurde, hieß SBS. Sie waren sehr beliebt bei der kubanischen Jugend, da sie einen neuen, eigenen Stil zeigten, Rap mit puertoricanischen Einflüssen und kubanischer Musik gemischt. Später gründeten sich andere Gruppen, die im ganzen Land bekannt wurden, wie z.B. Candyman, der es mit einem ganz originellen Stil schaffte, in den Top 10 zu landen. Die Musik von Candyman hatte einen jamaikanischen Einfluss, da er im Osten Kubas, in Santiago de Cuba, lebt. Nach 2000 konnten verschiedene Gruppen wie El Medico, Gente de Zona und Eddy K mit ihrer kubanischen Variante Erfolge feiern. Diese Gruppen mischten den Reggaeton mit kubanischen Musikrichtungen wie der Timba und es entstand der typisch kubanische Reggaeton - auch Cubaton.

Heute ist Reggaeton in beinahe allen spanischsprachigen Ländern bekannt und erobert gerade Europa. 

Erforderliche Vorkenntnisse
Spaß, etwas Neues und Ungewohntes auszuprobieren
Mittelstufen-Niveau, z.B. nach unserem Kurs "medio M1"

Ladystyle

Inhalt

  • Übungen zur isolierten Bewegung der Schultern, des Oberkörpers und der Hüfte
  • Einfache Kombinationen der isolierten Bewegungen
  • Einfache Schritte und Kombinationen
  • Stilelemente im Paartanz
  • und natürlich viel Spaß und Lebensfreude!

Ladystyle

"La oportunidad de estar cerca de Cuba" (Die Möglichkeit Kuba nah zu sein)
Die Frau ist bei der Salsa mehr als nur ein "Anhängsel" des Mannes, der sich manchmal selbstverliebt produziert und kein Blick für seine Partnerin übrig hat. Insbesondere die Kubanerinnen beantworten ein solches Verhalten mit teilweise aufreizenden Bewegungen, welche dann wiederum die Blicke der Zuschauer auf die Frau ziehen.
Ladystyle bedeutet für Judith, jeder Salsera Anregungen und Lernhilfen für weiblich erotische Bewegungen zu geben und dabei die Frauen zu motivieren, durch viel Ausprobieren ihren eigenen Stil zu finden und diesen selbstbewusst zu zeigen.

 

Erforderliche Vorkenntnisse
Spaß, seinen Körper zu bewegen sowie sicheres Tanzen im Takt
Mittelstufen-Niveau, z.B. ab unserem "medio M2"

Son

Inhalt

  • Charakteristik des Son
  • Rhythmus und Grundschritt
  • Grundbewegungen und Ausdruck
  • einfache Figuren

Son

Der zeitlose Tanz Kubas

Der Son entstand in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts in Santiago de Cuba. Er wurde zuerst nicht getanzt, sondern gesungen, vor allem von María Teresa Vera und ihren Begleitern Lorenzo Hierrezuelo, Sindo Garay, Rita Montaner, unter anderen. In 1927 gründete Ignacio Piñeiro das Orchester Septeto Nacional und machte aus dem Son eine Musik zum Tanzen. Dafür entlehnte er Elemente aus der Rumba und dem Guajira. Der Son machte Geschichte nicht nur auf Kuba, sonder weltweit. Ein sehr bekanntes Stück von ihm war „Echale Salsita“.

Seit Wim Wenders mit seiner Film-Reportage "Buena Vista Social Club", über die charismatischen Musiker Kubas und deren Musik die Herzen der Deutschen erobert hat, hat das kubanische Lebensgefühl einen irreparablen Lebenshunger beim deutschen Publikum geweckt. 

Erforderliche Vorkenntnisse
Spaß, etwas Neues und Ungewohntes auszuprobieren
Mittelstufen-Niveau, z.B. nach unserem Kurs "medio M1"

ChaChaCha

Inhalt

  • Geschichte und Charakteristik des ChaChaCha
  • Rhythmus und Grundschritt
  • Grundbewegungen und Ausdruck
  • schöne Schritte und Figuren

ChaChaCha

Der ChaChaCha ist ein kubanischer Tanz, welcher sich nochmals in zwei unterschiedliche Varianten gliedern lässt - in kubanische Art und Tanzsport. Der kubanische ChaChaCha unterschiedet sich von dem des Tanzsports insbesondere dadurch, dass man eine andere Technik, Körperbewegung und Figuren ausübt.

Entstanden ist der Cha ChaCha in den 1950er-Jahren in Kuba mit dem Stück „La engañadora“. Die Choreografie dazu haben die Jungs von Silver Star gemacht. Jorrin hat sich von den Geräuschen der Füße von Tänzern inspirieren lassen und diesen später durch Güiro ersetzt.

Beim ChaChaCha handelt es sich um eine Variation und Abänderung der Tänze Mambo und Danzón. Nach Deutschland eingeführt wurde dieser Tanz einige Zeit später von Gerd und Traude Häderich. 1961 wurde der ChaChaCha schließlich in das Welttanzprogramm aufgenommen und seit dem wird er auf Turnieren getanzt.

Wir spezialisieren uns nur auf den kubanischen ChaChaCha.

Rueda avanzados

Inhalt

  • eine kurze Wiederholung der Elemente aus "Rueda Mittelstufe"
  • neue, schöne und auch anspruchsvolle Figuren
  • Hinweise zum Tanzstil in der Rueda
  • Andere Formationen der Rueda, z.B. linea
  • und natürlich wieder viel Tanzen und viel Spaß!

    Am Ende des Workshops erhältst Du eine Liste mit den Namen aller gelernten Figuren und einer kurzen Beschreibung!

Rueda avanzados

In einer Rueda de Casino, kurz Rueda, tanzen mehrere Paare in einem Kreis ('Rueda' = Rad). Einer der Tänzer, 'el cantante' (= der Sänger), gibt Kommandos, die die Paare möglichst synchron zusammen tanzen. Typisch für eine Rueda sind die ständigen Partnerwechsel. Dabei kann es durchaus mal passieren, dass man sich verläuft. Macht nichts, das gehört dazu - das Wichtigste bei einer Rueda ist der Spaß in einer Gruppe.
Übrigens - Rueda-Kreise in einer Disco sind immer offene Kreise - also, keine Scheu, einfach mitmachen!

Erforderliche Vorkenntnisse
Unser Workshop "Rueda Mittelstufe" oder vergleichbare Kenntnisse
gehobenes Mittelstufen-Niveau, z.B. unser Kurs "medio M2"
Mambo

Inhalt

  • Geschichte und Charakteristik des Mambo
  • Rhythmus und Ausdruck
  • Grundbewegungen 
  • schöne und witzige Schritte und Kombinationen einzeln oder paarweise

Mambo

Vorgänger der Salsa in Kuba

Der Mambo wurde in Jahre 1928 durch eine rhythmische und orchestrale Modifikation aus dem Danzón „nuevo ritmo“ von den Brüdern Lopez (Orestes und Israel), beide Musiker von Charanga de Arcaño y sus Maravillas, entwickelt. Sie haben den dritten und schnellen Teil des Danzón beeinflusst. Pérez Prado und seine Jazz Band Latino haben in Mexico und USA Anfang der 50er Jahren die Musik und den Tanz populär gemacht.
Der Mambo wird oftmals bei der normalen Salsa mit Stilen aus Amerika in Verbindung gebracht. Wir zeigen aber den reinen kubanischen Stil.

Erforderliche Vorkenntnisse

Spaß, etwas Neues und Ungewohntes auszuprobieren
Mittelstufen-Niveau, z.B. nach unserem Kurs "medio M1"

Rumba

Inhalt

  • Geschichte, Charakteristik und Rhytmus der Rumba
  • Grundbewegung
  • einfache Choreographie 
  • Tanzen einzeln und paarweise

Rumba

Die Rumba ist in Matanzas/Kuba im 19. Jahrhundert entstanden. Später hat sich der Tanz auf der ganzen Insel verbreitet und heutzutage in der ganzen Welt. 
Rumba beinhaltet 3 verschiedene Tänze:

  • Yambu: langsame Musik, wird meistens von alten Leuten getanzt, es gibt kein 'vacunao', man tanzt mit Stock und auf Clave de Son.

  • Der Guaguancó ist ein pantomimischer Tanz. Mann und Frau verkörpern Hahn und Henne, wobei der Mann durch Flügelschlagen oder Staubaufscharren Avancen auf das Geschlechtsteil der Frau macht, die sich durch ihren Rock, ein Tuch oder simples Abwenden schützt. Der Tanz gipfelt im 'Impfen' der Frau ('vacunao' mit entsprechenden Hüftbewegungen.

  • Die Columbia ist im 6/8-Takt und der entsprechenden Clave. Statt Mann und Frau sind es hier der (normalerweise männliche) Solotänzer und der Spieler der Quinto, die miteinander in Dialog treten. Schnell, bisweilen akrobatisch und mit Einflüssen aus anderen Tänzen der Abakuá.

Erforderliche Vorkenntnisse

Spaß, etwas Neues und Ungewohntes auszuprobieren Mittelstufen-Niveau, z.B. nach unserem Kurs "medio M1"

Bachata

Inhalt

  • Grundbewegungen und Schritte sowohl einzeln als auch paarweise
  • schöne Kombinationen
  • Führung und Stil
  • Rueda de Bachata

Bachata

Der Bachata kommt aus der Dominikanischen Republik und entstand Anfang der 1960er Jahre als eine Form des kubanischen Boleros. Zunächst war Bachata dabei weniger zum Tanzen gedacht, sondern war einer von vielen Stilen der romantischen lateinamerikanischen Trio-Gitarrenmusik. Die Musik hatte Einflüsse aus anderen Stilen wie z.B. dem Merengue. Das Tempo wurde erhöht und Bachata wurde mehr und mehr als Tanzmusik verstanden. In Deutschland war das bislang erfolgreichste Bachata-Stück das Lied Obsesión der Gruppe Aventura, das auch R'n'B- und Pop-Elemente enthält und im September 2004 auf Platz 1 landete.

Bei diesem leidenschaftlichen Tanz fällt es schwer am Rand der Tanzfläche ruhig stehen zu bleiben. Lass dich einfach von der karibischen Musik und dem Rhythmus mitreißen!!!

Wir zeigen Euch vielzeitige Schritte und Bewegungen, welche wichtig für den Stil und Ausdruck sind, dazu schöne Kombinationen, wo etwas für beide dabei ist. Anschließend üben wir alle zusammen in einer Rueda de Bachata.

Erforderliche Vorkenntnisse

Spaß, etwas Neues und Ungewohntes auszuprobieren Mittelstufen-Niveau, z.B. nach unserem Kurs "principiante A1"

Ausgezeichnet.org